Veranstaltungshinweis:

Conférence et Concert

Musik im Lager Gurs:
Der Glaube an das Schöne
hinter Stacheldraht

am Mittwoch, den 3. November 2021, um 17.30 Uhr in der Französischen Botschaft in Berlin (Eingang Wilhelmstraße 69, 10117 Berlin)

Claire Beaudouin und Mélina Burlaud
© Ambassade de France en Allemagne
Claire Beaudouin und Mélina Burlaud
Klavier in einer Barracke der Gedenkstätte Gurs
© Jean Sarsiat
Klavier in einer Barracke der Gedenkstätte Gurs

Die Pianistin Mélina Burlaud und die Sopranistin Claire Beaudouin bringen ein berührendes Gesprächskonzert auf die Bühne: Sie würdigen das künstlerische Leben im Lager, erinnern an das Schicksal der internierten Musiker*innen und bringen die Melodien von Gurs wieder zum erklingen.

Um Anmeldung (jede Person mit Namen und Mail-Adresse) bis zum 3. November wird gebeten, an folgende Adresse: info[at]civs.de

Eine gemeinsame Veranstaltung von

  • Ambassade de France en Allemagne
  • Premier Ministre
  • Commission pour l'indemnisation des victimes de spoliations intervenues du fait des législations antisémites en vigueur pendant l'Occupation (CIVS)
  • Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz

 

Corona-Hygieneregeln

Angesichts der geltenden Corona-Maßnahmen werden alle Gäste der Botschaft höfflich gebeten, sich an das folgende COVID-19 Sicherheitsprotokoll zu halten:

  • Einen Nachweis, dass Sie geimpft oder genesen sind mitzubringen und diesen beim Zugang vorzuzeigen.
    • Geimpft: Vollständig geimpfte Personen sind diejenigen Gäste, die ihre letzte (2. oder 1. bei Johnson & Johnson oder genesenen) Impfung mit einem in der EU zugelassenem Impfstoff, mindestens 14 Tage zurück liegt, nachweisen können.
    • Genesen: Genesene Personen sind diejenigen Gäste, die ein mindestens 28 Tage und höchstens sechs Monate zurückliegendes positives PCR Testergebnis auf eine Infektion mit dem SARS-CoV-2 Virus vorlegen können.
  • Eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen (FFP2 oder OP Maske) wenn Sie nicht essen oder trinken.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und die Einhaltung der Hygieneregeln.

Präsentation der Ausstellung Gurs 1940 in der "Rue de France", Französische Botschaft in Berlin, 7. bis 21. April 2021
© GHWK Berlin, Eike Stegen
Präsentation der Ausstellung Gurs 1940 in der "Rue de France", Französische Botschaft in Berlin, 7. bis 21. April 2021
Präsentation der Ausstellung Gurs 1940 in der "Rue de France", Französische Botschaft in Berlin, 7. bis 21. April 2021
© GHWK Berlin, Eike Stegen
Präsentation der Ausstellung Gurs 1940 in der "Rue de France", Französische Botschaft in Berlin, 7. bis 21. April 2021
Präsentation der Ausstellung Gurs 1940 in der "Rue de France", Französische Botschaft in Berlin, 7. bis 21. April 2021
© GHWK Berlin, Eike Stegen
Präsentation der Ausstellung Gurs 1940 in der "Rue de France", Französische Botschaft in Berlin, 7. bis 21. April 2021
Botschafterin Anne-Marie Descôtes, Kuratorin Jennifer Heidtke, Kurator Christoph Kreutzmüller - Eröffnung der Ausstellung "Gurs 1940" in der Französischen Botschaft in Berlin, 7. April 2021
© Französische Botschaft in Berlin
Botschafterin Anne-Marie Descôtes, Kuratorin Jennifer Heidtke, Kurator Christoph Kreutzmüller - Eröffnung der Ausstellung "Gurs 1940" in der Französischen Botschaft in Berlin, 7. April 2021

Filmbeiträge zur Ausstellungseröffnung, 7. April 2021

Führung durch die Ausstellung Gurs 1940 mit Kuratorin Jennifer Heidtke und Kurator Dr. Christoph Kreutzmüller, in der Französischen Botschaft in Berlin mit Botschafterin Anne-Marie Descôtes, 7. April 2021
Deborah Hartmann (Direktorin Haus der Wannsee-Konferenz) und Prof. Gisela Dachs (Hebrew University, Jerusalem) im Gespräch: Antisemitismus und Shoah im Spiegel der deutsch-französischen Beziehungen nach 1945
Staatsminister Michael Roth (Auswärtiges Amt) spricht zur Eröffnung der Ausstellung "Gurs 1940" in der Französischen Botschaft in Berlin, 7. April 2021, ein Grußwort.
Die Französische Botschaft in Berlin, die CIVS und die Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz luden am 7. April 2021 um 18 Uhr, anlässlich des Gedenktages Yom HaShoa, zur Ausstellungseröffnung ein.
Adresse des Ausstellungsortes

Französische Botschaft in Berlin

Pariser Platz 5

10117 Berlin

Laufzeit

7. April bis 2. Mai 2021

 

Berlin wird in der Ausstellung erwähnt: